Hubert Merkel - Mediation

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Der Berater

Beratung


Ambitionierte Berater können nie genug an Vorwissen und Lernbereitschaft besitzen. Ein Beratungsvertrag kann zustande kommen, wenn ein Klient unter Handlungsdruck steht und gleichzeitig eine breitere soziale Einbindung, spezielles Wissen und/oder zusätzliche Arbeitskraft benötigt. Ein Berater findet in der Regel nur Akzeptanz, wenn er nicht aus der Haltung der Besserwisserei heraus agiert. Er wird besonders willkommen sein, wenn er auf Anhieb direkt unterstützende Dienstleistungen zeitgerecht abliefern kann.

Beratungsdienstleistungen können nach meiner Erfahrung wie folgt aussehen:

  • Klärende Gespräche mit Empfehlungen

  • Kritisches Beobachten und Dokumentieren von  Handlungen/Prozessen

  • Situationsbezogene oder auf Personen bezogene Analysen mit Aufzeigen von  Chancen und Risiken

  • Persönliches Coaching zur Verhaltensoptimierung

  • Bis hin zur Erarbeitung von Vortragsunterlagen


Es hieße die Komplexität des menschlichen Zusammenlebens zu unterschätzen hier mit vorgefassten Patentrezepten zu arbeiten. Die strukturelle Komplexität in einer Mediation ist ebenfalls nicht von Anfang an transparent.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü